Tartuk

Kobold - Schamane - Stamm Rußschuppen - verstorben

Description:

Tartuk.png

Tatuk ist eine sehr merkwürdige Erscheinung. Seine Schuppen haben eine tief violette Färbung, etwas das eigentlich bei Kobolden niemals vorkommt und Tatuk auch definitiv nicht als Rußschuppenkobold ausweist. Tatuk trägt aufwendige rituelle Gewänder eines Schamanen und wird ständig von einem drakonisch sprechenden Raben verfolgt.

Bio:

Tatuk ist ein ziemlich intriganter Kobold. Mithilfe einer scheinbar frei erfundenen Gottheit und faulen Zauber hat er den ganzen Stamm aufgebracht, sodass er jetzt eher auf ihn als spirituellen Führer, als auf Rußschuppe hört. Der Häuptling ist nur noch ein Schatten seiner selbst und hat sogar seinen Thronsaal geräumt, damit sich Tatuk dort niederlassen konnte.

Tatuk verwendet keine göttlichen Zauber, sondern arkane Zauber. Scheint von daher weder Kleriker des Scharfzahns, noch ein Schamane zu sein – so zumindest die Vermutung von Elias.

Tatuk spricht Gnomisch so gut, dass es nahe liegt, dass Gnomisch seine Muttersprache ist – so zumindest die Vermutung von Bribin.

Tatuk hat den Krieg mit den Winzlingen provoziert, da die Winzlinge und Kobolde vor seinem Erscheinen in Frieden lebten und sogar miteinander handelten – so die Vermutung von Firrelion.

Bei der Konfrontation mit den Helden, versucht Tatuk den Stamm der Rußschuppen gegen die Helden aufzubringen. Sie hätten mit ihren schuppenlosen Fingern das Antlitz des Scharfzahn beschmutzt und müssten dafür sterben. Allerdings hatte sich durch die Einwände von Rußschuppe eine Pattsituation gebildet. Als Tatuk mit faulen Zaubern und der Hilfe seines Rabens versucht die Kobolde zu verängstigen und zum Angriff zu treiben, übergeben die Helden die Statue Rußschuppe und dieser zerschmettert den falschen Gott.

Tatuk flieht daraufhin unsichtbar durch die Fluchttunnel und wird wenig später draußen in der Schlucht gestellt. Als letzten Ausweg nimmt Tatuk eine Schweben Schriftrolle und tötet sich selbst. Nur sein Tagebuch, dass auf Finsterländisch geschrieben ist, ist von ihm übrig.

Tartuk

Königsmacher MKukuk MKukuk