Offene Fragen

Was suchen Orks in Brevoy?

Das Land der Orks – Belzken – ist fern. Was haben orkische Plünderer in Brevoy verloren? War es eine Gruppe von Wegelagerern oder nur ein Spähtrupp einer größeren Bedrohung?

Die südlichen Grenzen Brevoys werden laut der Schwertjunker sehr gut bewacht, allerdings waren keine größeren Truppen oder Patrouillen auf der Reise in die Raublande zu sehen. Auch die Posten und Festung sind unbesetzt.

Einen überraschenden Angriff von Orks aus Belzken wäre eine echte Bedrohung.

In der Nähe der Grenze in Richtung Niemannhöhen sind die Helden auf Spuren von mehreren hundert, wenn nicht gar Tausend Orks gestoßen. Vorallem gab es auch Spuren von schweren Kriegsgerät. Die Bedrohung durch die Orks scheint durchaus real und weit größer als befürchtet.

Die Helden wurden abermals in der Nähe von Restow von Orks angegriffen. Die Orks waren als Spähtrupp organisiert und wurde von einem mächtigen Bogenschützen angeführt. Auch wenn die Schwertjunker die umlande durchsucht haben, haben sie die Orks nicht aufspüren können. Wenn sich wirklich eine Armee von Orks in den Raublanden aufhält, scheint diese sich sehr gut verstecken zu können, oder nicht im Einflussbereich der Stadt Restow zu lagern.

Es steht auf jeden Fall fest, dass die Orks eine Bedrohung für das Königreich Brevoy sowie das Reich der Spieler darstellen.

Was hat es mit der Gruft unter dem “Trainingsgelände” der Schwertjunker auf sich?

Unter dem Trainingsgelände befand sich eine Krypta mit einem riesigen Sarkophag unbekannten Inhalts. Der einzige Hinweis innerhalb des Gemauers waren Wandfresken von Zyklopen die in voller Rüstung in Richtung des Sargs marschierten. Auf der Doppeltür vor der Grabkammer war ein Zyklop auf einem Thron dargestellt.

Niemand in der Gruppe konnte mit den Fresken etwas anfangen. Nähere Nachforschungen zum Thema Zyklopen wären erforderlich um sich aus den Fresken einen Reim zu machen. Allerdings riefen wichtigere Aufgaben, sodass die Sache in die Hände der Schwertjunker zurück gegeben wurde.

Ob und wie die Schwertjunker in der Sache tätig werden, ist nicht bekannt.

Die Helden schickten Bergus Svenson mit seinen “Forschern” zu den Ruinen um weitere Nachforschungen anzustellen.

Bergus konnte bei seinen Forschungen noch keine Tatsachen ermitteln, hat aber Theorien. Er lässt von seinen Wachen die eingestürzte Treppe freiräumen. In Gegenwart der Helden wird der Sakophag geöffnet.

Eine unfassbar böse Prässenz entwich unter lauten Fauchen dem Sarg. In all dem Lärm war deutlich ein Wort zu hören “Vordekai”.

Was ist Vordekai?

Da die Sprache des alten Zyklopenreiches, genau wie das Reich längst unter gegangen ist, ist nicht wirklich klar was Vordekai ist. Es könnte sich um eine Stadt, einen Namen, eine Beleidigung, einen Dämon oder sonst irgendetwas handeln. Auf jeden Fall ist nur sicher, dass es sich dabei um etwas handeln muss, was im direkten Zusammenhang mit dem Fluch des Erastiltempels stehen muss, da der seltsame optische Effekt auch am Sarkophag und beim Entweichen der Prässenz zu sehen war.

Was ist das für ein Tempel im Wald? Was war das für ein seltsamer optischer Effekt?

Die Helden haben im Auftrag von Djod Kavken den Tempel im Wald von seinem seltsamen Wächter befreit. Vor dem Kampf mit dem Bären gab es mehrere seltsame optische Effekte, so wirkte die Gegend um den Tempel seltsam farblos, trostlos und trist. Als der Bär erschlagen war verflüchtigte sich dieser Effekt.

Djod scheint über den Tempel mehr zu wissen, spricht aber nicht darüber und winden sich aus dem Verhör heraus. Entweder mit dem Tempel stimmt etwas nicht… oder mit Djod… oder mit Beidem.

Djod und die Helden haben mit dem Wiederaufbau des Tempels begonnen. Bisher hat sich der Effekt nicht wieder sehen lassen. Hoffentlich bleibt dies so.

Ein Buch des Eises

Bei einem toten (und tiefgefrorenen) Magier fanden die Helden ein seltsames Buch. Als sie dieses öffneten gab es ein Eisinferno frei, was die Helden fast tötete. Eine unheilvolle Stimme verkündete dabei einen Namen (?): Asmodian. Den Helden fiel sofort der offensichtliche Bezug zur Gottheit ASMODEUS, dem Fürst der Finsternis…. ob das ein Zufall ist, oder ob es sich um das Buch von jemanden handelt, der einen Pakt mit dem Bösen selbst geschlossen hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Fakt ist: das Buch strahlt weder Aura, noch Magie aus. Es scheint ein ganz normales Buch zu sein, dass allerdings in exquisisses Leder gebunden ist.

Ein Ring aus Haaren

Beim Hirschkönig fanden die Helden einen Ring der scheinbar aus einer Strähne Haar gewoben wurde. Es handelte sich um sehr feines, aber widerstandsfähiges Haar. Was es mit diesem Ring auf sich hat, wurde noch nicht geklärt. Wobei es sich natürlich auch bloss um ein Erinnerungsstück des Hirschkönigs handeln könnte, vielleicht aus seiner Kindheit? vielleicht von seiner Mutter?

Wer ist Briben aus Trillerhügel? Wo steckt Pico?

Der Barde verheimlicht etwas. Nur was? Sein ganzes Verhalten ist auffällig und er tut definitiv nicht das wofür er eigentlich mitgenommen wurde. Ob seine Position als oberster Spion ein Fehler war? Geheimniskrämerisch ist er auf jeden Fall für diesen Posten.

Den Spielern ist mittlerweise klar, dass Bribin lügt. Leider den Charakteren nicht… Seltsame Nebenbaustelle: Der Waschbär Pico ist seit gut einem Jahr verschwunden, allerdings hat Firellion bereits mehrmals festgestellt, dass die Heldengruppe anscheinend von einem “waschbärgroßen” Lebewesen verfolgt wird. Was hat es damit aufsich?

Offene Fragen

Königsmacher MKukuk MKukuk